Hier finden Sie die Veranstaltungstermine der DPG Köln-Bonn und weitere Tips für Polen-Interessierte


5.12.2018 | 20:00 Uhr

Alte Feuerwache, Melchiorstraße 3,  Köln

Der Klimagipfel in Katowice - Deutsch-Polnische Perspektiven in der Klimapolitik

 

In Kooperation mit dem Partnerschaftsverein Köln-Kattowitz e.V.

 

Klima-Weltmeister Deutschland, Klima-Sünder Polen? Deutschland und Polen galten lange als gegensätzliche Pole in der europäischen Klimapolitik. Dass diese Zuschreibungen mit der Realität nicht viel gemein haben, zeigen nicht zuletzt die Erfahrungen der Partnerstädte Köln und Katowice. Im Streit um den Hambacher Forst zeigte sich in diesem Jahr vor den Toren Kölns in aller Deutlichkeit, dass Deutschland den Weltmeistertitel auch im Bereich des Klimaschutzes schon lange nicht mehr innehat. Die einstige Hauptstadt des oberschlesischen Kohlebeckens Katowice wiederum erfindet sich gerade neu - als Stadt der Kultur und der neuen Technologien. Nicht umsonst lautet das Motto der Stadt »Für Veränderung«. Ist Katowice also genau der richtige Ort, um den diesjährigen Weltklimagipfel auszurichten?

 

Moderation:

Dagmar Dehmer (ehemals Tagesspiegel, derzeit Bundesgesellschaft für Endlagerung)

 

Experten:

Oliver Krischer (MdB B90/Die Grünen)

Hartwig Zillmer (Deutsch-Polnische Gesellschaft Hamburg)

Dr. Vasco Kretschmann (Kulturreferent am Oberschlesischen Landesmuseum Ratingen)

 

(Foto: Giorgio Morra)


6.12.2018 | 19:00 Uhr | Lew-Kopelew-Forum Köln

Buchvorstellung mit der Autorin

Marta Kijowska: Was ist mit den Polen los? - Ein Porträt einer widersprüchlichen Nation

 

Moderation: Robert Baag, freier Journalist

 

Der Optimismus des Aufbruchs in den 90er Jahren hat sich im heutigen Polen verflüchtigt. Die demokratischen Errungenschaften sind gefährdet. Die konservative Regierung düpiert die europäischen Partner und spaltet die polnische Gesellschaft.

Diese Entwicklung kommt nicht aus dem Nichts. Jahrhundertelang war Polen Spielball der Nachbarn aus West und Ost, zuletzt jahrzehntelang Satellitenstaat der Sowjetunion. Ein Misstrauen gegenüber Fremden und ein diffuses Bild von heldenhafter Selbstbehauptung sind als Komponenten der polnischen Mentalität immer noch nicht selten anzutreffen. Die Kluft zwischen Stadt und Land ist tief, die konservative katholische Kirche hat großen Einfluss, vor allem auf dem Land. Die Unabhängigkeit der Justiz ist bedroht, Zensurmaßnahmen greifen ins kulturelle Leben ein. Doch Kritik und Widerstand lassen nicht nach.

 

https://www.kopelew-forum.de/aktuelle-veranstaltungen.aspx


Die nächsten Veranstaltungstermine finden Sie auch und auf unserer Facebook-Seite!